Naturfotografie Costa Rica | Giraffengeburt
Workshops und Fotoreisen
Fotoreisen,Workshops,Natur,Landschaft,Vögel,Unter Wasser,
2574
post-template-default,single,single-post,postid-2574,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.12, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Giraffengeburt

Giraffengeburt

Das war eine Fotoreise der besonderen Art. Wir waren zu fünft auf diesem Foto-Workshop in Kenia und haben dort zwei wunderschöne Wochen ganz im Sinne der Fotografie verbracht. Es hat alles wunderbar gepasst: Das Wetter hat die ganze Zeit gut mitgespielt ,wir waren in sehr schönen großen Zelten untergebracht, der Guide und auch der  Fahrer waren super und auch das Essen war für eine Fotoreise mitten in der Wildnis sehr schmackhaft.

Ein besonderes Erlebnis dieser Fotoreise war die Giraffengeburt, die wir so nah erleben durften:

Der Tag fing ganz normal an. Ich bin kurz vor 06:00 Uhr aufgestanden( wie übrigens jeden Tag auf dieser Fotoreise ) und hatte dann noch kurz Zeit für einen Kaffee und ein paar Kekse mit Klaus. Danach machten wir uns dann auf den Weg in die Savanne- natürlich mit Guide und Fahrer.

Schon beim Sonnenaufgang hatten wir die Möglichkeit verschiedene Tiere und Vögel zu fotografieren-das war ja auch der Sinn dieser Fotoreise; bei fantastischem Morgenlicht Bilder zu machen. Danach machten wir uns im Jeep auf den Weg zu den Löwen, die einen Tag vorher Beute gemacht hatten. Wir schossen unglaubliche Fotos.

Dann um kurz vor 08:00 Uhr kam plötzlich ein Anruf von einem der anderen Fahrer, der berichtete, dass eine Giraffe gerade dabei wäre zu gebären! Was für eine unvorstellbare Zugabe zu dieser Fotoreise: eine Giraffengeburt live zu erleben und auch noch fotografieren zu können!!!

Natürlich haben wir uns alle sofort entschlossen dahin zu fahren. Nach holpriger, rasanter Fahrt kamen wir am Ort des Geschehens an und waren fasziniert!

Das Erlebnis war einfach unbeschreiblich! Das war das erste Mal für mich, dass ich eine Geburt live in der Wildnis miterleben durfte.

Die Giraffe stand auf freiem Feld mitten in der Savanne, so hatten wir auch noch freies Sichtfeld.

Wir haben uns  in einer Distanz von ca 70 m positioniert und haben angefangen zu filmen und zu fotografieren. Leider war das Licht zu dieser Zeit schon ziemlich hart, aber egal: eine Fotoreise mit live erlebter Giraffengeburt…. Wahnsinn, stellt euch das mal vor!!!

Mit diesen Bildern möchte ich euch das Erlebte etwas näher bringen.

Nach der Geburt hat sich auch noch der Papa blicken lassen. Er war  immer in der Nähe, mit ca. 50 m Entfernung und hat seine Familie beobachtet. Später kam er dann immer näher, bis auf ca. 5 m. Aber jedes mal wenn der Kleine sich bewegte,  erschrak der Papa und ging etwas weg. Die Mama war die ganze Zeit fleißig am putzen und lecken, um das Baby zu säubern. Das machte sie wahrscheinlich um die Raubtiere nicht mit dem Duft des Neugeborenen  anzulocken.  Als der oder die Kleine versuchte aufzustehen, ist er oder sie dann aber immer wieder hingefallen. Nach ca. 20 Minuten war es dann endlich  soweit: Es stand auf allen Vieren, zwar immer noch sehr wackelig aber aufrecht  stehend.

Die ganze Zeit über fragten wir uns, was  wir machen würden, wenn ein Raubtier käme um die Giraffenfamilie anzugreifen. Die richtige Frage wäre aber eine andere gewesen: was dürfen wir als Teilnehmer einer Fotoreise überhaupt machen?

Gott sei Dank ist alles gut gegangen!

Zwischendurch waren wir dann noch woanders fotografieren, um der kleinen Familie etwas Ruhe zu gönnen. Als wir später noch einmal zurückkamen, war das Kleine schon so fit, dass es mit der Mama durch die Savanne rennen konnte…

Ende gut alles gut.

Wow, was für ein Erlebnis!!!

Schaut euch die entstandenen Bilder an und  seid dadurch auch ein Teil dieser Wahnsinns-Fotoreise.

Jalil
No Comments

Post a Comment